2018/10 Übergabe des Prüfungs- und Zertifizierungswesens an die Nachwuchsstiftung Maschinenbau

Vor dem Hintergrund der seit mehreren Jahren festzustellenden Entwicklung, dass der Unterstützungsbedarf seitens der NCG bei der Einführung neuer Technologien – vor allem bei den kleineren und mittelständischen Unternehmen (KMU) – permanent rückläufig ist, dass demgegenüber aber die Nachfrage nach qualifiziertem Personal immer lauter wurde, hat die NCG ihre Geschäftsfelder entsprechend neu ausgerichtet und den Bereich berufliche Aus- und Weiterbildung und Zertifizierung im großen Umfeld der NC-Technik in den Vordergrund ihrer Aktivitäten gestellt.
„Die heutigen NC-Maschinen sind hoch „intelligent“, leistungsfähig und flexibel. Die Anwender erwarten deshalb von ihrem Personal, dass sie diese Eigenschaften kennen und in der Lage sind, sie auch optimal zu nutzen“ (Zitat Hans B. Kief)

Über ein solides Grundwissen hinaus wird es insbesondere im Zusammenhang mit den Entwicklungen in Richtung „Industrie 4.0“ darauf ankommen, dass Anwender in den Firmen über hervorragende Kenntnisse hinsichtlich der vielfältigen Möglichkeiten im Bereich der digitalen Fertigung verfügen.

Für die NCG bedeutet das, die konsequente Weiterentwicklung und den Ausbau des Prüfungs- und Zertifizierungswesens sowie die Suche nach dazu komplementären Kooperationspartnern im Bereich Aus- und Weiterbildung.

Mit der Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH schien der passende Partner gefunden zu sein und in einem mehrjährigen Annäherungsprozess konnten die Form einer möglichen „Zusammenführung“ und die dazu erforderlichen Modalitäten im Sinne eines Gewinner-Gewinnermodells erfolgreich geklärt werden.

Mit der Vertragsunterzeichnung, am 27. September 2018 wurde der Aufgabenbereich Prüfungs- und Zertifizierungswesen mit Wirkung zum 01. Oktober 2018 in die Verantwortung der Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH übergeben.

Michael Mühlegg (Nachwuchsstiftung Maschinenbau) und Wolfgang Martens (Vorstand NCG) bei der Vertragsunterzeichnung

Stand Oktober 2018