2018/11 Vereinsauflösung

Ob es überregionale Fachtagungen waren, die Mitwirkung auf einschlägigen Messen oder die Organisation von Hausmessen bei technologischen Pionieren und Technologieführern, bis hin zur Herausgabe der Fachzeitschrift „nc transfer“ – die NCG hat sich an ihrer in der Vereinssatzung formulierten Mission konsequent ausgerichtet.

In enger Zusammenarbeit mit Experten, Hochschulinstituten und – ganz besonders zu erwähnen – hochkarätigen Vertretern namhafter engagierter Firmen ist es gelungen, den fachlichen Diskurs im Bereich der rechnerunterstützten Arbeit in Industrie und Wirtschaft auf hohem Niveau wirkungsvoll zu unterstützen.

Der Verein hat sich damit als Gesamtorganisation zu einem wertvollen Partner und Berater auf dem einschlägigen „Markt“ entwickelt, was nicht zuletzt auch an der stetig wachsenden Anzahl an Vereinsmitgliedern sichtbar wurde. Diese Entwicklung hat dann auch dazu geführt, dass die NCG-Veranstaltungen zunehmend als Plattform für intensives Networking genutzt wurden.

Nach den mittlerweile immerhin über 40 Jahren, in denen sich die NCG im Thema rechnerunterstützte Arbeit/Fertigung engagiert hat, hat sich gezeigt, dass die NC-Technologie die Pionierphase verlassen und in der Industrie als Kernelement moderner Fertigung verankert ist; mit der Folge, dass auch die Technologie bezogenen Vereinsaktivitäten in ihrer Priorität zurückgegangen sind.

In der Mitgliederversammlung, am 22.11.2018, wurde letztendlich konstatiert, dass der Verein seinen bei der Gründung sich selbst gestellten Auftrag erfüllt habe und hat daraufhin einstimmig beschlossen, den Verein NCG e. V. wegen Zweckerfüllung aufzulösen.

Im Nachgang zu dieser Entscheidung ist nur noch zu sagen: Herzlichen Dank an alle, die sich – in welcher Rolle oder Funktion auch immer – von der Vereinsgründung beginnend bis heute aktiv oder passiv für den Erfolg der Vereinsarbeit eingesetzt haben!

Stand November 2018